Die neugewählte Vorstandschaft der CSU Wolfgangsiedlung/Bayerwald mit ihrem in seinem Amt bestätigten 1. Vorsitzenden Dr. Stefan Kluge (erste Reihe, Zweiter von links).

Stefan Kluge wiedergewählt

CSU Wolfgangsiedlung zieht positive Bilanz

Eine ganze Reihe von kommunalpolitischen Anliegen, die der CSU-Ortsverband (OV) Wolfgangsiedlung/Bayerwald in Diskussionen und auf Veranstaltungen „vor Corona“ vertreten und zur Sprache gebracht hat, sind nach den Worten seines Vorsitzenden Dr. Stefan Kluge inzwischen zur Zufriedenheit der Bürger gelöst. Kluge nannte bei der Hauptversammlung des OV in der Gaststätte „09 Wirt“ unter anderem den Neubau der Feuerwache, Querungshilfen an Oberndorfer- und Parkstraße und die Erweiterung des Bayerwaldparks in Richtung Westen.

Ortsvorsitzender Bernhard Jauck (vordere Reihe von links), MdL Helmut Radlmeier, Resi Pell, Christl Schmidbauer, Bezirksrätin Martina Hammerl und Florian Bencke sowie Max Paulus (hintere Reihe von links), Olaf Thielitz und Peter Lohmaier stellten sich

CSU arbeitet für medizinische Versorgung

Jahresversammlung mit Wahlen

Basisdemokratisch ermittelt der Kreisverband der CSU seine Kandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahlen im Jahr 2023. Deshalb wurden bereits kürzlich im Gasthaus Hutzenthaler mit der Wahl der sechs Delegierten des Bruckberger Ortsverbandes  die Weichen dafür gestellt.

Auf der Fläche im Hintergrund entsteht die Kinderkrippe Breitenau. Sie wird vom Freistaat gefördert, wie Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (m.), CSU-Ortsvorsitzender Bernhard Jauck (l.) sowie stv. CSU-Ortsvorsitzender Thomas Linder (r.) besprachen.

Förderung für Kinderkrippe

Freistaat unterstützt

Der Bedarf an Plätzen in der Kinderbetreuung ist in der Gemeinde Bruckberg weiter hoch. Ende 2020 hatte die CSU-Fraktion im Gemeinderat daher ein Gesamtkonzept für die Kinderbetreuung im Gemeindegebiet gefordert. Den ersten Schritt stellt die Kinderkrippe Breitenau dar. Diese wird nun vom Freistaat gefördert, wie Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU) bei einem Vor-Ort-Besuch mit der CSU Bruckberg mitteilte.

Die neugewählte Vorstandschaft der CSU Neuhausen-Weihmichl sowie Bezirksrätin Martina Hammerl und Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier

Neuwahlen und Ehrungen im CSU Ortsverband

Hans-Peter Deifel als CSU-Ortsvorsitzender bestätigt

Nach der pandemiebedingten Pause wählte der CSU-Ortsverband Neuhausen-Weihmichl seine Ortsvorstandschaft neu. Zusätzlich wurden die Delegierten für die CSU-Nominierungsversammlung im Stimmkreis Landshut für die Landtags- und Bezirkstagswahl bestimmt. Die örtliche Bezirksrätin Martina Hammerl und der Stimmkreisabgeordnete im Landtag, Helmut Radlmeier, sprachen jeweils Grußworte. Zum Abschluss wurden noch langjährige Mitglieder geehrt.

Die neue Vorstandschaft der CSU Furth um Vorsitzenden Helmut Eichstetter

CSU Furth unter neuer Führung

Neuwahlen bei diesjähriger Ortshauptversammlung

Bei der kürzlich stattgefundenen Ortshauptversammlung hat der CSU-Ortsverband Furth seine Vorstandschaft neu gewählt. Auch wurden die Delegierten für die Landtags- und Bezirkstagswahl bestimmt. Als Gäste waren Bezirksrätin Martina Hammerl und Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier angereist. Zum Abschluss wurden noch die ausgeschiedenen CSU-Gemeinderäte geehrt.

(v.l.): Landrat Peter Dreier und Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier sprechen sich für die Gründung eines Klinikverbundes in der Region Landshut aus.

„Die Region stärken“

Dreier und Radlmeier für Klinikverbund

Start des regionalen Pflegestützpunktes, Standort des Medizincampus Niederbayern, gemeinsame Übernahme des Kinderkrankenhauses: Die Liste der Projekte, bei denen Stadt und Landkreis Landshut im Bereich Medizin und Pflege eng zusammenarbeiten, wird immer länger. Dem Landtagsabgeordneten Helmut Radlmeier und Landrat Peter Dreier ist das aber nicht genug: Sie sprechen sich für einen Klinikverbund aus.

v.l.: Bezirksrätin Martina Hammerl, Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier, die geehrten Mitglieder Nicole Pöschl und Maximilian Ganslmeier, zweite Bürgermeisterin Ursula Beck und Erste Bürgermeisterin Andrea Weiß

„Richtiger Mix aus gesellschaftlichen Events und politischen Veranstaltungen“

Gute Zusammenarbeit und leidenschaftliche Diskussionen im Gemeinderat

CSU Hohenthann blickte im Rahmen ihrer Ortshauptversammlung auf ein engagiertes und abwechslungsreiches Vereinsjahr zurück. Bei Diskussionsrunden zur Zukunft des ländlichen Raums, zu den Chancen von Wasserstoff für die gesamte Region und zu den aktuellen Herausforderungen bei der Schaffung des Eigenheims tauschten sich die Mitglieder unter anderem mit Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, Pfeffenhausens Bürgermeister Florian Hölzl und Bundestagsabgeordneten Florian Oßner aus. Hinzukamen die Advents-Packerlaktion für Familien in Rumänien, Veranstaltungen beim Ferienprogramm und die Ü60-Rundfahrt im Oldtimerbus. „Wir haben den richtigen Mix aus gesellschaftlichen Events und politischen Veranstaltungen“, zeigte sich Ortsvorsitzender Maximilian Ganslmeier erfreut.

Für Stabilität bei der Energieversorgung

Weiterbetrieb von Isar 2 hilft über den Winter

Zur Ortshauptversammlung der CSU Winklsaß in Schaltdorf begrüßte der Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes Winklsaß Christian Hüttner alle anwesenden Mitglieder. Ein besonderer Gruß ging an die Gastreferenten Bezirksrätin Martina Hammerl und MdL Helmut Radlmeier.  

Josef Ackermann (3.v.l.) ist schon 60 Jahre Mitglied in der CSU. Er war zudem über 30 Jahre Kassier und zuvor Schriftführer in der CSU Bruckberg. Hierzu gratulierten herzlich (v.l.) CSU-Ortsvorsitzender Bernhard Jauck, Beirätin Christl Schmidbauer, CSU-La

Josef Ackermann ist schon 60 Jahre bei der CSU

Abgeordneter Helmut Radlmeier würdigte großes ehrenamtliches Engagement

Unglaublich, aber wahr: Der Bruckberger Josef Ackermann ist schon 60 Jahre Mitglied bei der Christlich-Sozialen Union (CSU). Die Abordnung aus CSU-Landtagsabgeordnetem Helmut Radlmeier. CSU-Ortsvorsitzendem Bernhard Jauck, Stellvertretendem CSU-Ortsvorsitzenden Thomas Lindner sowie Beirätin Christl Schmidbauer ehrten Josef Ackermann am Donnerstag hierfür nachträglich mit der Ehrenurkunde und einem Geschenk. 

Die Geschäftsstelle der Lebenshilfe Landshut wird erweitert. Nur eines von vielen Projekten der Lebenshilfe, wie Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (m). von Vorstandsvorsitzendem Hans-Peter Summer (r.) und Geschäftsführer Johannes Fauth erfuhr.

Der Bedarf wächst – das Angebot auch

Helmut Radlmeier besucht Lebenshilfe

Die Lebenshilfe Landshut e.V. ist einer der größten Träger für Menschen mit Behinderung in ganz Niederbayern. Dennoch steigt die Nachfrage an Angeboten und stellt den Verein vor permanente Herausforderungen. Über die anstehenden Projekte sprachen Vorstandsvorsitzender Hans-Peter Summer und Geschäftsführer Johannes Fauth mit dem Landtagsabgeordneten Helmut Radlmeier (CSU) bei dessen Besuch bei der Lebenshilfe in der Spiegelgasse.

(v.l.): Die geplante Tagespflege in Pfeffenhausen wird vom Freistaat gefördert. Im Vorfeld hatte Bürgermeister Florian Hölzl den Landtagsabgeordneten Helmut Radlmeier um Unterstützung dafür gebeten.

Tagespflege wird gefördert

Projekt erhält Zuschlag aus dem Programm „PflegesoNah“

Gute Nachrichten für Pfeffenhausen: Die geplante Tagespflege-Einrichtung der Caritas Kelheim im Ortskern wird durch den Freistaat gefördert. „Das Konzept sieht genau das vor, was wir uns wünschen“, so Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier, Mitglied im Ausschuss für Gesundheit und Pflege.

Neues aus dem Landtag

Ausgabe Juli online

In der aktuellen Ausgabe von Neues aus dem Landtag geht es u. a. um den erfolgreichen Einsatz für einen neuen Radweg, die Förderung von Baumaßnahmen in den Gemeinden und um die Entlastung durch eine Ortsumfahrung.

Im Nachschlag behandelt außerdem die verkehrte Welt bei der Energiewende.

Viel Spaß beim Lesen!

Neues aus dem Landtag: Ausgabe Juli

Austausch zum Thema Prostitution

Mit dem Thema Prostitution haben sich die Arbeitsgemeinschaft Frauen und der Arbeitskreis Sozialpolitik unter der Leitung von Dr. Ute Eiling-Hütig und Thomas Huber beschäftigt – im Zentrum stand die Frage, wie die Situation der Prostituierten in Deutschland verbessert werden kann.

Mit insgesamt über 1 Million Euro werden Instandsetzungen von Gemeindeverbindungstraßen in den Gemeinden Ergoldsbach, Hohenthann und Neufahrn gefördert, wie Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU) mitteilt.

Investitionen in die ländliche Entwicklung

Landkreis-Gemeinden erhalten Förderungen für Wegebau

Gemeinden im ländlichen Raum stehen teils vor ganz anderen Herausforderungen als große Städte: Die Wege zwischen den einzelnen Ortschaften sind lang, der Bau von Straßen kostet entsprechend viel. „Deshalb wird gezielt in die Entwicklung des ländlichen Raums investiert“, so Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU). Davon profitieren mehrere Gemeinden im Landkreis Landshut.

Landtagabgeordneter Helmut Radlmeier sprach mit Bayerns Sozialministerin Ulrike Scharf über Lösungen für den Personalmangel im Bereich der Kinderbetreuung.

Landshuter Lösungen für Kinderbetreuung

Abgeordneter Radlmeier spricht mit Sozialministerin

Aufgrund immer neuer Vorgaben aus Berlin verschärft sich der Personalmangel im Bereich der Kinderbetreuung zusehends. Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU) unterstützt daher die Bürgermeister des Landkreises bei der Suche nach Lösungen.