Spende für bedürftige Familien

Abgeordneter Radlmeier unterstützt Schulbedarfsladen der Diakonie

23.12.2022 | Josef Amann | Altdorf.
555 Euro spendete Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (2.v.l.) dem Schulbedarfsladen ‚Buntstift‘ der Diakonie Landshut. Die 1. Vorständin der Diakonie Manuela Berghäuser (l.), Elke Dittbern und Dominik Kurzai vom Hab&Gut-Gebrauchtwarenhaus dankten für d
555 Euro spendete Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (2.v.l.) dem Schulbedarfsladen ‚Buntstift‘ der Diakonie Landshut. Die 1. Vorständin der Diakonie Manuela Berghäuser (l.), Elke Dittbern und Dominik Kurzai vom Hab&Gut-Gebrauchtwarenhaus dankten für d

Der Landtagsabgeordnete Helmut Radlmeier (CSU) verzichtet Jahr für Jahr auf teure Weihnachtspost und spendet das Geld stattdessen für einen guten Zweck. In diesem Jahr überreichte der Abgeordnete dem Schuldbedarfsladen ‚Buntstift‘ der Diakonie Landshut in Altdorf einen Scheck über 555 Euro.

Der Schulbedarfsladen in Altdorf ist einer von drei Läden, die die Diakonie in der Region betreibt. Rottenburg und Vilsbiburg sind die beiden anderen Standorte. Zwei Ehrenamtliche geben im Gebrauchtwarenhaus Hab&Gut in Altdorf Schulbedarfsartikel wie Hefte oder Schulranzen vergünstigt an bedürftige Familien aus.

Das gespendete Geld weiß Helmut Radlmeier im ‚Buntstift‘ in guten Händen: „Hier kommt das Geld da an, wo es wirklich gebraucht wird“, so der Abgeordnete. Für seine Spende sprach die 1. Vorständin der Diakonie Manuela Berghäuser dem Landtagsabgeordneten ein „ganz großes Dankeschön“ aus. Mit dem Geld könne man viel Material für den Schulbedarfsladen einkaufen – was angesichts der Nachfrage auch nötig sei.

Der Schulbedarfsladen speist sich sowohl aus Geld- als auch aus Sachspenden. Das Team des Ladens stellt sicher, dass die vergünstigten Waren nur an Bedürftige gehen.