Foto: Pixabay.

Bayerischer Demenzpreis gestartet

Innovative Projekte gesucht

Welche innovativen Demenz-Projekte gibt es in Bayern und in der Region Landshut? Um das herauszufinden, wird der Freistaat auch in diesem Jahr wieder den Bayerischen Demenzpreis verleihen. Träger entsprechender Projekte können sich ab sofort bewerben, wie Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU) hinweist.


Claudia Oberneder, Gründerin einer Selbsthilfegruppe von Post-Covid-Erkrankten, sprach mit dem Landtagsabgeordneten Helmut Radlmeier (CSU) darüber, wie sehr die Krankheit das Leben der Betroffenen einschränkt.

„Die Krankheit nach der Krankheit“

Abgeordneter Radlmeier spricht mit Post-Covid-Selbsthilfegruppe

Das Atmen fällt ihr nach dem Treppensteigen noch schwer – und auch sonst kommt Claudia Oberneder im Alltag oft an den Punkt, an dem sie einfach eine Pause braucht. Nach einer Corona-Infektion leidet die Landshuterin an der Post-Covid-Krankheit. Um Erfahrungen austauschen und einander zu helfen, hat sie eine Selbsthilfegruppe ins Leben gerufen. Mit dem Landtagsabgeordneten Helmut Radlmeier (CSU) sprach sie über ihre Erfahrungen.

Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU) und Bürgermeister Max Kofler (l.) sprachen über die Entwicklung der Gemeinde Eching.

„Es bewegt sich einiges“

Abgeordneter Radlmeier sprach mit Bürgermeister Kofler über Gemeindeentwicklung

Von A wie Auslagerung der Feuerwehr bis Z wie Zukunftskonzept: In der Gemeinde Eching steht eine ganze Reihe von Projekten an. Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU) sprach mit Bürgermeister Max Kofler über die wichtigsten.
 

Die AG Kindeswohl am Kinderkrankenhaus St. Marien will Informationen über Hilfsangebote für Kinder bündeln. Dafür spendete Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (3.v.l.) 555 Euro und übergab sie an die AG-Leiterin Stilla Waltl, den Mitbegründer der AG Dr.

Weihnachtlicher Geldsegen zum Wohle der Kinder

Abgeordneter Radlmeier spendet an Arbeitsgemeinschaft Kindeswohl Landshut

Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU) hielt auch heuer an der schönen Tradition fest, keine Weihnachtskarten zu verschicken, sondern das dafür eingeplante Geld an eine soziale Einrichtung zu spenden. Er übergab diesmal 555 Euro an die Arbeitsgemeinschaft (AG) Kindeswohl. Diese Einrichtung hat sich im Mai 2007 im Kinderkrankenhaus St. Marien Landshut gegründet. Viele regionale Organisationen arbeiten hier zum Schutz von Kindern als Netzwerk zusammen.

Neues aus dem Landtag

Ausgabe Dezember online

In der aktuellen Ausgabe von Neues aus dem Landtag erfahren Sie u. a., wie man in der Region Landshut mehr Leben retten könnte und in welchem Regierungsbezirk man am sichersten lebt.
Außerdem enthalten: Ein Gastbeitrag von Stiftspropst Msgr. Dr. Franz-Josef Baur zur Advent- und Weihnachtszeit.

Viel Spaß beim Lesen!

Neues aus dem Landtag:
Ausgabe Dezember

Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (hinten rechts) überreichte an der Grundschule Hohenthann im Beisein von Schulleiter Christian Trißl, Klassenlehrerin Karin Schindlbeck (l.) und 2. Bürgermeisterin Ursula Beck der Klasse 3a den zweiten Band der „Isar-

Isar-Detektive ermitteln wieder

Abgeordneter Radlmeier übergibt Kinderbuch des Bayerischen Landtags

Die „Isar-Detektive“ ermitteln wieder: Nach dem großen Erfolg des ersten Bandes ist jetzt ein neuer Teil der Kinderbuch-Reihe des Bayerischen Landtags erschienen. Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier übergab der Grundschule Hohenthann nun einen Klassensatz. „Die Kinderbuch-Reihe zeigt, dass man Freude am Lesen haben und zugleich etwas lernen kann“, so Radlmeier.

Die Sanierungen der Kirchen St. Andreas in Altheim (Foto) und St. Stephanus in Oberhornbach werden von der Bayerischen Landesstiftung finanziell unterstützt, wie Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU) bekannt gibt.

Neuer Glanz für Kirchen

Landesstiftung unterstützt Sanierungen

Zwei Kirchensanierungen im Landkreis unterstützt die Bayerische Landesstiftung finanziell. „Sowohl für die St. Andreas-Kirche in Altheim als auch für St. Stephanus in Oberhornbach gibt es Mittel“, gibt Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU), stellvertretender Stiftungsrat, nach einer Sitzung der Landesstiftung bekannt.

Der Freistaat stärkt seine Gemeinden

Hohe Schlüsselzuweisungen fließen in die Region Landshut

„Die Kommunen können sich auf den Freistaat Bayern verlassen – das machen die hohen Schlüsselzuweisungen erneut deutlich, die in unsere Region Landshut fließen“, freut sich Helmut Radlmeier, der Landtagsabgeordnete für den Stimmkreis Landshut, vor dem Hintergrund von rund 72,6 Millionen Euro, die die Stadt Landshut, der Landkreis Landshut und die Gemeinden des Landkreises erhalten: „Gerade auch in diesen schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie ist der Freistaat Bayern eine starke Stütze unserer Kommunen.“

Zur Kompensation von Ausfällen bei der Gewerbesteuer werden bayernweit 330 Millionen Euro bereitgestellt, wie Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU) mitteilt.

„Die richtige Maßnahme zur richtigen Zeit“

Freistaat ersetzt Kommunen Ausfälle bei den Gewerbesteuer-Einnahmen

Durch die Corona-Pandemie sind in vielen Kommunen beträchtliche Teile der Gewerbesteuer-Einnahmen weggefallen. Trotzdem müssen die Gemeinden Kindergärten bauen, Straßen unterhalten und Schulen sanieren. Anders als im vergangenen Jahr weigert sich der Bund aber, die Kommunen zu unterstützen. Deshalb springt der Freistaat nun ein: „Der Freistaat Bayern hält in diesen schwierigen Corona-Zeiten Wort und gleicht pauschal etwa die Hälfte der Mindereinnahmen bei der Gewerbesteuer aus“, teilt Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU) mit.

3G statt 2G: Regierungsfraktionen für Erleichterung bei Prüfungen und Praktika an Hochschulen

Die Fraktionen von CSU und FREIEN WÄHLERN setzen sich dafür ein, dass Studierende künftig Prüfungen und praktische Ausbildungsabschnitte unter Anwendung der 3G-Regeln absolvieren können. Diese Übergangsregelung soll nach dem Willen der Regierungsfraktionen ab sofort bis zum Ende des Wintersemesters gelten. Der entsprechende gemeinsame Antrag ist im Landtag eingebracht worden. Darin wird die Staatsregierung aufgefordert, die 15. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung schnellstmöglich entsprechend zu ändern.        Für Hochschulen gilt seit dem 24. November die 2G-Regel für den Präsenzbetrieb, für Prüfungen derzeit 3G-Plus mit PCR-Test.

Informationsaustausch zum Thema HPV-Impfung

Der Arbeitskreis Gesundheit und Pflege hatte die Münchner Frauenärztin Dr. Marianne Röbl-Mathieu, Mitglied der Ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Instituts (STIKO), zu Gast. Thema waren die Corona-Schutzimpfungen auch von Kindern sowie die Impfung gegen bestimmte Typen der sexuell übertragbaren Humanen Papillomaviren (HPV).

Hintersberger: Die Sicherheit Deutschlands muss auch für die Ampel-Parteien höchste Priorität haben

„Außer den konkreten Aussagen zu Rüstungskontrolle, bewaffneten Drohnen und Tornado-Nachfolge enthält der Koalitionsvertrag nur wenig Konkretes zu den Themen Bundeswehr und Verteidigung“, konstatiert Johannes Hintersberger, der wehrpolitische Sprecher der CSU-Landtagsfraktion. „Die unterschiedlichen Grundsatzpositionen der Ampel-Parteien dürfen aber nicht dazu führen, dass Berlin hier nur eine Politik des kleinsten gemeinsamen Nenners liefert. Denn die Sicherheit Deutschlands verdient höchste Priorität“.

(v.r.): Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier und Bürgermeister Sebastian Stanglmaier sprachen über die Entwicklung der Marktgemeinde Altdorf.

Wasser blockiert Weiterentwicklung

Abgeordneter Radlmeier im Gespräch mit Bürgermeister Stanglmaier

Geothermie, Ganslberg und Gefahr durch Hochwasser: Vielfältig waren die Gesprächsthemen, die Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU) und Altdorfs Bürgermeister Sebastian Stanglmaier (Bürger- und Umweltliste) bei ihrem Austausch im Altdorfer Rathaus hatten.

Pflege in der vierten Welle der Corona-Pandemie: AK Gesundheit und Pflege im Austausch mit Experten

Über die Situation in der Pflege hat sich der AK Gesundheit und Pflege mit Roland Engehausen, Geschäftsführer der Bayerischen Krankenhausgesellschaft, und Dr. Marliese Biederbeck, Claudia Hauck und Rainer Ammende vom Landespflegerat ausgetauscht. Themen waren eine mögliche allgemeine Impfpflicht sowie die aktuelle Situation in der Kranken- und der Langzeit-Pflege.